Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte,
wer ihm auf den Kopf gemacht hat

Dem kleinen Maulwurf hat jemand auf den Kopf gemacht. Gerade wollte er an einem schönen Tag die warmen Sonnenstrahlen genießen, er steckt seinen Kopf aus der Erde raus … und da passiert es. Plötzlich hat er etwas rundes, braunes, stinkendes auf dem Kopf. Der Maulwurf ist klein und kurzsichtig. Und er hat den Übeltäter nicht gesehen. Aber er ist sehr mutig und macht sich sofort auf den Weg, um den Täter zu bestrafen.
Als erstes verdächtigt er eine Taube und fragt sie „Hast du mir auf den Kopf gemacht?” Als Antwort kackt ihm die Taube vor die Füße. Es ist ein weißer Klecks. Der Maulwurf sucht weiter. Er begegnet dem Pferd und stellt wieder seine Frage. Als Antwort pladdert ihm das Pferd Pferdeäpfel vor die Füße. Dann kommt der Maulwurf zum Schwein, das gerade aus dem Urlaub zurück ist … Doch auch der Schweinekot sieht ganz anders aus. Er fragt sich weiter durch, bei der Ziege, der Kuh und der Fliege. Die Fliege kennt sich mit Kot aus und kann den entscheidenden Hinweis geben. Mehr wird hier nicht verraten.

Ein Puppentheater-Krimi für kleine Kinder ab 3 Jahren,
aber auch große Kinder und Erwachsene können darüber lachen.

Puppentheater, 40 Min. ab 3 J.