Kasper und die Hexe Waschmichnicht

Eine Kasper-Geschichte mit Marionetten

Die Großmutter hat Geburtstag und alles wird geputzt, gewaschen und saubergemacht. Gretel hilft ihr dabei. Auch Großmutters Lieblingsschürze wird gewaschen und zum Trocknen aufgehängt. Die Großmutter ist mit dem Kuchen beschäftigt und in dieser Zeit, die Hexe Waschmichnicht, die verärgert ist durch diese Putzerei, stibitzt Großmutters Schürze und schüttet Schmutz zurück. Sie läßt alle Putzmittel verschwinden. Bürsten, Besen, Seife, Waschlappen, alles fliegt weg. Da triumphiert die Hexe und berichtet stolz, daß sie sich noch nie in ihren 385 Jahren gewaschen oder Zähne und Ohren geputzt hat. Auch Großmutter und Gretel bleiben jetzt schmutzig! Zum Glück kommt Kasper und trifft die weinende Gretel. Als Kasper die schmutzige Gretel sieht, die ihm alles erzählt, läuft er schnell zur Hexe. Die hat Zahnschmerzen und hört schlecht und überall kratzt sie sich, bis Kasper sie mit dem Kopf in die Wanne steckt. Sie muß alles wieder zurückzaubern und wird zur Strafe gewaschen. Sie läuft aber weg um eine passende schmutzige Gesellschaft zu suchen.

Eine Kasper-Geschichte mit Marionetten für Kinder ab 3 und Erwachsene. Dauer ca. 40 Minuten.